ABC Company Conference
Unsubscribe
Banner_VXW_Text

„Ich hätte viele Dinge begriffen,
hätte man sie mir nicht erklärt.“
(Stanislaw Jerzy Lec, pol. Schriftsteller)

Newsletter im Dezember 2020:

- Lernen und am Ball bleiben
- Debuggen über WLAN und WiFi
- SEGGER embOS RTOS für 64-Bit-SoCs
- Öffentliche Online-Kurse für Q1 2021
- Danke ...


Liebe Kundin, Lieber Kunde,

Die Versuchung ist groß, dass man in diesen Zeiten allergisch auf das Wort CORONA reagiert. Ich habe mich auch schon dabei ertappt, dass ich mich gefragt habe: Habt ihr denn kein anderes Thema?

Nein, haben wir nicht. Wir können den Kopf in den Sand stecken wie wir wollen, aber das steht fest: Es gibt derzeit kein anderes Thema. Und nur wenn jeder Einzelne verantwortlich und diszipliniert lebt, können wir auch wieder bald normalen Zeiten entgegenblicken. Davon bin ich fest überzeugt.

Ob die Maßnahmen unserer Regierung richtig sind oder nicht, ist eine eigene Diskussion, die ich hier gar nicht lostreten möchte.

Fest steht jedenfalls, dass der Weg zurück in ein normales Leben, so wie wir es vorher kannten, ein langer sein wird. Konzentrieren wir uns deshalb auf wesentliche Inhalte unseres Lebens, unsere Familien und unsere Arbeitund lassen uns nicht von Unnötigem und Überflüssigem ablenken. Auch Jammern hilft nicht, wenn die Sahne auf unserem Freizeitkuchen etwas kleiner geworden ist. Es geht uns ja trotz allem immer noch sehr gut.

Klar heißt das, die berühmten Backen fest zusammenzukneifen – aber gibt es eine Alternative?



Lernen und am Ball bleiben
Ein weiteres SEGGER-Webinar ist auf dem Weg ist.

Wollten Sie schon immer schöne, beeindruckende grafische Anwendungen ohne große Mühe erstellen? Und das sogar ohne programmieren? Nun, genau das bekommen Sie mit emWin und dem SEGGER AppWizard.

Dank des SEGGER AppWizard ist es einfach, fertige GUI-Anwendungen zu entwickeln. Mit Hilfe der SEGGER emWin Grafikbibliothek sind viele Kern-funktionen wie Widgets, Animationen, Sprachverwaltung und Bewegungs-unterstützung integriert.

Entwickler können sehen, wie ihre Anwendung aussieht, während sie erstellt wird. Dies wird durch eine intuitive Bedienung ermöglicht. 

Möchten Sie lernen, wie man beeindruckende Anwendungen erstellt - ohne Code zu schreiben? Dann lassen Sie sich in dem Webinar von Axel Wolf von SEGGER am 3. Dezember 2020 (17:00 Uhr - 18:00 Uhr MEZ) zeigen, wie es geht:
  • AppWizard-Workflow
  • Starten eines neuen Projekts im AppWizard
  • Auswählen einer BSP
  • Hinzufügen von GUI-Objekten (Schaltflächen, Schieberegler, Anzeigen, Drehbücher, Text und mehr)
  • Hinzufügen von Interaktionen zwischen den GUI-Objekten
  • Hinzufügen von Bildschirmübergängen
  • Hinzufügen von Animationen
  • AppWizard Wiedergabemodus
  • Generierung des AppWizard Output
  • Öffnen und Erstellen des generierten GUI-Projekts / Codes
  • Herunterladen und Ausführen des GUI-Projekts auf dem Target
  • Simulieren des generierten GUI-Projekts/Codes in Visual Studio
  • Verbindung der GUI mit dem Rest der Anwendung: Ein Blick auf die AppWizard-API
  • GUI-Demo zur Temperaturregelung
  • Demo der Wettervorhersage-GUI
All das und mehr... Intuitiv, ohne Code zu schreiben!

Den Link zur Registrierung finden Sie hier. Verlinken & stellen Sie sicher, dass auch Ihre Kunden am Webinar teilnehmen können. 



 





Debuggen über WLAN und WiFi
Mehr als 500.000 aller SEGGER J-Link Modelle wurden bisher weltweit aus-geliefert, was den J-Link wahrscheinlich zur beliebtesten Debug-Probe für ARM-Cores und zum De-facto-Industrie-Standard macht.

Die J-Link-Debug-Probes werden von allen wichtigen IDEs unterstützt, einschließlich Eclipse, GDB-basierten IDEs und SEGGER Embedded Studio. 
J-Link WiFi ist eine JTAG/SWD-Debug-Probe mit WLAN/WiFi-Schnittstelle. Sie kann mit hoher Geschwindigkeit (bis zu 15MHz) mit den unterstützten Ziel-CPUs kommunizieren.

Mobilität

Aufgrund der WLAN/WiFi-Schnittstelle kann die Debug-Schnittstelle auch dann verwendet werden, wenn eine Bewegung zwischen dem Entwicklungs-PC und dem Zielsystem stattfindet. Dies ist besonders bei Roboteranwendungen nützlich.

Sicherheit

In speziellen Anwendungsfällen, in denen das Zielsystem innerhalb einer gefährlichen Umgebung arbeitet, ermöglicht die drahtlose Verbindung dem Entwickler, sich mit seinem Entwicklungssystem außerhalb des gefährlichen Bereichs aufzuhalten, selbst wenn eine physikalische Barriere zwischen Entwicklung und Zielsystem besteht.

Das ist der SEGGER J-Link WiFi:
  • SuperSet von J-Link PLUS
  • J-Link WiFi hat integrierte Lizenzen für: Unlimited Breakpoints im Flash-Speicher, RDI / RDDI und J-Flash
  • Drahtlose Host-Schnittstelle (WLAN/WiFi)
  • Download-Geschwindigkeit bis zu 1 MByte/s
  • Bietet J-Link-Debugging für mobile Anwendungen
  • Unterstützung praktisch aller gängigen CPUs - 8051, PIC32, RX, ARM7/9/11, Cortex-M/R/A, RISC-V
  • Unterstützt den direkten Download in RAM und Flash-Speicher
  • Kostenlose Software-Updates
Sehen Sie in dem Video auf YouTube, wie die 2,4 GHz 802.11 a/b/g/n WiFi-Schnittstelle von SEGGER J-Link WiFi die physikalische Verbindung zwischen J-Link und dem Host aufhebt.
 


 







SEGGER embOS-RTOS für 64-Bit-SoCs 
Heute verwenden die meisten IoT- und andere anspruchsvolle embedded Anwendungen 32-Bit-CPUs. Bald werden das aber 64-Bit-CPUs  sein

Der Grund hierfür ist, dass die aktuellen Generationen von SoCs und FPGAs mit neuesten Peripheriegeräten - wie SuperSpeed USB und Gigabit Ethernet - in der Regel ebenfalls mit leistungsstarken 64-Bit-CPU-Cores ausgestattet sind. Fortschrittliche Peripheriegeräte sind für 32-Bit-Core-Geräte, die heute noch in vielen Anwendungen auf dem Markt verwendet werden, in der Regel nicht verfügbar.

Mit embOS können Anwender jetzt problemlos auf 64-Bit-Systeme migrieren und dabei weiterhin die gleiche Anwendungssoftware wie auf ihren aktuellen 32-Bit-Plattformen verwenden, mit dem gleichen deterministischen Echtzeitverhalten und noch höherer Geschwindigkeit.

"Es gibt einen Trend hin zu 64-Bit-CPUs für High-End-Anwendungen. Kunden wollen die neuesten SoCs oder FPGAs verwenden, die jetzt auf 64-Bit-Prozessoren umsteigen", sagt Til Stork, Produktmanager embOS. 

In vielen Fällen zeigt sich, dass Unternehmen zu 64-Bit wechseln, nicht weil sie es wollen, sondern weil sie es müssen, um Silizium auf dem neuesten Stand der Technik zu verwenden. Mit embOS ist der Übergang zur Ver-wendung dieser leistungsstarken Chips einfach. Gleichzeitig bleibt das Anwendungsprogramm schlank, bootet schnell und ist vollständig unter der Kontrolle des Anwendungsprogrammierers.

In vielen Fällen ermöglicht der geringe Platzbedarf von embOS die Verwendung von 64-Bit-Kernen mit nur dem On-Chip-RAM und Cache-Speicher, wodurch der Bedarf an externem RAM entfällt. Dadurch wird die Anzahl der Komponenten erheblich reduziert, was die Komplexität und die Kosten des Produkts und des Designs verringert.

embOS ist ein kommerzielles RTOS. Der Support bei Segger kommt von den Experten, die den Code selbst geschrieben haben. Es ist für den Einsatz bei allen Siliziumherstellern verfügbar.
 


 






Öffentliche Onlinekurse für Q1 2021 
Dies sind die Schulungskurse für das erste Quartal 2021:

C++ für Embedded Systeme (C++/Embedded)
Termin: 1. - 5. Februar 2021            
Dauer: 5 Tage         
Gebühr: € 2.250,-- zzgl. MWSt.
- C-Kenntnise sind Voraussetzung
- Essentiell für die Entwicklung objektorientierter Applikationsprogramme in C++ für Embedded Systeme 

Modernes C++ 
Termin: 18. - 19. Februar 2021         
Dauer: 2 Tage       
Gebühr: € 1.200,-- zzgl. MWSt.
- Voraussetzung sind Kenntnisse des Kurses „C++ für Embedded Systeme“ (C++/Embedded) bzw. Kenntnis der Spracheigenschaften von C++98/03 (einschließlich Templates)
- Der Kurs beinhaltet neue Sprachelemente der Standards C++11 bis C++17

C++ Multithreading
Termin: 3. - 5. März 2021          
Dauer: 3 Tage        
Gebühr: € 1.650,-- zzgl. MWSt.
- Voraussetzung:  Kenntnisse des Kurses „C++ für Embedded Systeme“ (C++/Embedded) bzw. Kenntnis der Spracheigenschaften von C++98/03 (einschließlich Templates)
- Der Kurs zeigt, wie Multithread-Programme mit den Bordmitteln von C++ entwickelt werden können

Design Pattern für embedded Systeme 
Termin:15. - 19. März 2021         
Dauer: 5 Tage        
Gebühr: € 2.250,-- zzgl. MWSt.
- Voraussetzung: Kenntnisse des Kurses C++/Embedded bzw. Grundlagen der objektorientierten Programmierung, sowie gute Kenntnisse der Programmiersprache C++
- Der Kurs zeigt, wie bewährte Entwurfsmuster in Embedded Systemen angewendet werden können
- Der Kurs vermittelt einen praktischen Einstieg in den Softwareentwurf mit den Klassendiagrammen der UML 
 


 







Danke ... 
2020 brachte unserem kleinen Unternehmen trotz Corona ein zufrieden-stellendes Ergebnis aber auch neue Herausforderungen, sowohl organ-isatorisch als auch durch neue Produkte.

In über 17 Jahren haben uns mehr als 250 Kunden Ihr Vertrauen ausge-sprochen. Sie sind zu treuen Stammkunden geworden und bilden die solide Basis unseres Unternehmens.

Unser Ziel ist es, Sie auch morgen als verlässlicher Partner Ihrer Embedded Projekte zu betreuen. Unseren Ertrag haben wir letztlich Ihnen zu ver-danken, die Sie unsere Arbeit zu schätzen wissen.

Mit unserem Produkt- und Lösungs-Portfolio sind wir gut aufgestellt, um Ihnen auch im Jahr 2021 für Ihre anspruchsvollen Embedded Projekte erfahrenen Rat, fundierte Betreuung und wertvolle, nutzbringende Tools bieten zu können.

Ich bedanke mich bei Ihnen für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Jahr und wünsche Ihnen jetzt schon eine ruhige und entspannende Weihnachtszeit mit vielen positiven Gefühlen.
 



Bleiben Sie neugierig - und vor allem: gesund.

Herzlichst,  Ihr
Marian A. Wosnitza

PS. Ich schreibe Ihnen gerne wieder zum 01.Feber 2021


„Wähle einen Beruf, den du liebst,
Und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“
 (Konfuzius)